Bestattung

Trauerfall
Bildrechte: Thurn

Der Tod ist verschlungen vom Sieg. 
Tod, wo ist dein Sieg?
Tod, wo ist dein Stachel?
(1.Korinther 15,55)

Die christliche Kirche hält an der Auferstehung als einem der wichtigsten Glaubensinhalte fest. Sie ein ein tiefes Wissen darum, dass es mehr Dinge gibt, als unser Auge sehen und unser Verstand begreifen kann. Gläubige Menschen resignieren nicht vor dem Tod, für sie hat er seine Endgültigkeit verloren. So schmerzhaft und tief die Trennung durch den Tod ist, ewig ist sie nicht.

Bei Beerdigungen/Trauerfeiern während der Corona-Krise muss Folgendes beachtet werden:

  • Die Beerdigung/Trauerfeier wird nur auf dem Friedhof  im Freien durchgeführt.
  • Beerdigungen dürfen nur im engsten Familienkreis durchgeführt werden, mit nicht mehr als 25 Trauergästen.

 

Wenn die Pandemie vorbei ist, können wir uns gemeinsam in einem Gottesdienst von den Verstorbenen verabschieden.

Einen Leitfaden zum Ablauf bei einem Sterbefall finden Sie auf dieser Seite unten.

Informationen zu Friedhofsgebühren und zur Friedhofsordnung finden Sie als Download auf der Seite  "Friedhof".

Vernetzte Kirche bietet einen "virtuellen Friedhof" an:

Kerze

Erinnerungen pflegen, Mitgefühl ausdrücken, Kerzen anzünden: Was während der Corona-Pandemie auf dem Friedhof vielen Trauernden versagt blieb, will die bayerische Landeskirche jetzt zumindest online ermöglichen. Auf gedenkenswert.de können Sie mit einem Foto und einem kurzen Text an Ihre Verstorbene erinnern.